Fettflecken entfernen – Wie man ihnen keine Chance lässt

Sie lauern dort, wo gekocht und gebraten, wo gegessen und genossen oder wo am Herd geschwitzt und gearbeitet wird. Sie sind lästig und unerwünscht, sehen furchtbar aus und ruinieren jedes Outfit: Fettflecken. Doch mit ein paar Tipps lassen sich die fiesen Unruhestifter besiegen – ob auf Jeans, Hemd oder Sofa.

Mein Lieblingshemd – Fettflecken entfernen auf Kleidung

(1) Sollte der Übeltäter noch frisch sein, empfiehlt sich ein schneller Gang zum Waschbecken. Hierbei gilt dann: heißes Wasser einlassen, etwas Spülmittel oder Seife hinzugeben, so gut wie möglich auswaschen und dann weiter einweichen lassen. Danach die Stelle (am besten mit dem Taschentuch) etwas abtupfen und eventuelle Reste bei einem normalen Waschgang in der Waschmaschine beseitigen.
(2) Wenn kein Waschbecken in der Nähe, dann hilft auch nachgehend ein Waschgang. Davor auf Fettflecken aber unbedingt Fleckensalz (alternativ auch Spülmittel oder Waschbenzin) auftragen.
(3) Ältere Fettflecken lassen sich auch durch Bügeln entfernen. Dafür Löschpapier auf die verschmutzte Stelle legen, dann bei nicht zu heißen Temperaturen drüber bügeln, und anschließend saugt sich das Fett ins Löschpapier ein.

Fettflecken entfernenUnsere Couch – Fettflecken auf dem Sofa

Fettflecken auf der Couch sind keine Seltenheit. Aber wie den Bezug sauber bekommen?
Ein Tipp, wie es die Schneider machen: etwas Schneiderkreide nehmen, mit einem spitzen Gegenstand (wie einem Messer) etwas davon abkratzen, auf den Fettfleck auftragen und einige Stunden einwirken lassen. Die Schneiderkreide sollte das Fett aufsaugen!
Natürlich helfen auch spezielle Fettfleckentferner. Hierbei immer an die Herstelleranleitung halten.


Von Baumwolle, Leder, Papier und Stein – Weitere Fettflecken entfernen

Frische Fettflecken auf Baumwolle am besten schnell mit Speisestärke bestreuen und etwas einwirken lassen. Dann abschütteln und Rückstände mit einer Bürste entfernen. Die Speisestärke sollte das Fett aufgesaugt haben. Alternativ kann man auch Spülmittel auftragen, ein nassen Tuch nehmen und dann die Stelle abtupfen, ohne das Spülmittel zu verreiben.
Fettflecken auf Leder lassen sich besonders gut mit speziellen Fettfleckentfernern zur Lederbehandlung lösen (zum Beispiel ein Fettfleckenspray, das das Fett absorbiert). Doch auch ohne Chemie können die Flecken behandelt werden, etwa mit einer trockenen Kartoffelschale, die man langsam auf das Fett drückt.
Arbeitet oder liest man während dem Essen, sind Fettflecken auf Papier keine Seltenheit. Hier hilft ganz normales Salz. Einfach auf den Fettfleck streuen und einwirken lassen.
Für Fettflecken auf Steinen (beispielsweise Terrassensteinplatten) gibt es „Aktiv Öl- und Fettentferner“ von Baufix im Handel bzw. Internet zu bestellen. Dieser lässt sich auch noch auf Zement, Beton und Holz anwenden.

Somit bieten sich genug Möglichkeiten, um Fettflecken auf verschiedensten Materialien zu entfernen. Und wenn mal kein Rat in Sicht ist, gilt vor allem auch eines: Fettflecken entfernen frag Mutti!


Weitere Infos unter: Blutflecken entfernen

banner
Impressum | Datenschutz
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste