Holzdecke streichen mit Anleitung

Um eine Holzdecke fachgerecht zu streichen muss man einige Voraussetzungen beachten und einige Vorarbeiten leisten, damit die Decke nachher optimal in neuem Glanz erstrahlt. Dabei ist es unerheblich welche Art von Holzdecke gestrichen werden soll. Holzdecke lasieren ist eine besondere Art des Holzdecke streichen, denn die Lasur sollte nur bei Naturholzdecken verwendet werden.

Holzdecken richtig tapezieren

Man unterscheidet bei den Holzdecken in Decken aus Echtholzpaneele, furnierte Paneele, Vollholzdecken oder ähnliche Zimmerdecken die mit Naturholz verkleidet sind. Zunächst einmal sollte man an die nötigen Vorarbeiten denken. Zu den Vorarbeiten zählen zunächst die gründliche Reinigung der Decke und die Beseitigung von eventuellen Fettrückständen. Das ist besonders wichtig, wenn man eine Holzdecke mit Dispersionsfarbe streichen möchte. Wenn man möchte kann man eine alte Holzdecke Tapezieren, aber bei dieser Arbeit sollte man an die entsprechende Grundierung denken. Wie gesagt auch hier gilt diese Decke sollte zunächst abgewaschen werden und gründlich gereinigt werden, damit nachher bei der Tapete keine Schmutzrückstände durchschimmern.holzdecke streichen

Danach kommt beim Holzdecke streichen oder Holzdecke lasieren das Abschleifen, sofern alte Farben vorhanden sind, oder zur Haftung angeraut werden muss. Man kann aber auch eine Holzdecke Streichen ohne abschleifen, sofern der Untergrund geeignet ist. Offene Risse und schadhafte Stellen sollte man spachteln, damit die Decke am Ende gut aussieht.

 

Grundieren

Nun ist die Frage der Farbe, eine Holzdecke weiß streichen öffnet den Raum. Dann sollte man sich vormerken, dass man beim Streichen immer bei rohen Holzoberflächen einen Vorlack oder eine Grundierung benutzt, damit die Farbe besser deckt und es ein einheitliches Gesamtbild gibt. Grundieren ist wichtig, denn Harze des Holzes und alte Acryllackrückstände können ohne Grundieren durchschimmern.

Nach dem diese Vorarbeiten erledigt sind und das Spachteln, die Beseitigung von Schimmel und das Abkleben von anderen Flächen, die nicht durch Farbe und Spritzer in Mitleidenschaft gezogen werden sollen erledigt ist, kann es an das Streichen gehen. Wenn Fugen, Nut und Feder vorhanden sind, dann nimmt man sich zuerst die Fugen vor. Am besten werden Fugen mit einem Pinsel gestrichen und die Flächen werden mit der Farbwalze behandelt.

Richtige Farben wählen

Ein Anstrich sollte mindestens zwei Farbschichten bekommen. Vorlack und den Farblack oder die entsprechende Farbe. Leimfarben, Acrylfarben Farben auf Wasserbasis oder Dispersionsfarben, alle Arten dieser Produkte eignen sich um eine solche Decke zu streichen.

Der richtige Farbton, die richtigen Farben, Lacke und das Zubehör wie Rollen, Pinsel und Walzen finden sich schnell. Acryllacke sind wegen ihre schnelltrocknenden Eigenschaften besonders geeignet. Zur Gestaltung der Wände empfehlen sich Putze oder zusätzlich ein Wandtattoo.

 Verwandte Beiträge: Küche streichen

banner
Impressum | Datenschutz
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste