Zimmer richtig streichen

Um einen Raum, oder eine Wand streichen zu können, müssen Interessenten zunächst einmal den Raum ausmessen. Zimmer richtig streichen beginnt nämlich damit, dass die richtigen Maße vorhanden sein sollten. Es ist immer besser, sich von Anfang an gleich eine Wand streichen Anleitung zu machen, oder aus dem Internet runterzuladen. Die dort verfügbaren Wand streichen Tipps können durchaus hilfreich sein und sollten nicht außer Acht gelassen werden.

So klappt das mit dem Anstreichen

Zimmer richtig streichenSolche Tipps zeigen einem dann z. B. was alles gebraucht wird, um erfolgreich streichen zu können. Doch was braucht man alles zum Streichen? Zunächst einmal sollte eine Abtönfarbe besorgt werden und eben auf die Verpackung achten, auf welcher drauf steht, wie viele Quadratmeter damit bestrichen werden können. Bei der Wandfarbe sollte niemals Geld gespart werden. Ein paar Euro mehr sind mit Abstand sichtbar. Dann darf ein kleiner Pinsel nicht fehlen. Dieser wird zum vorstreichen verwendet, aber auch ein langstieliger Flachpinsel kann nicht unvorteilhaft sein. Mit solch einem langen Pinsel kann die Arbeit gerade bei höheren Streicharbeiten leichter fallen. Wände streichen ecken wird damit zum Kinderspiel.

Tipps zum Malen und streichen können sich Interessenten im Übrigen auch im Baumarkt oder beim Maler selbst holen. Abgesehen von den oben genannten Pinseln, darf z. B. auch eine Teleskopstange, als auch Roller und Abtropfgitter nicht fehlen. Sehr wichtig sind auch das Tesakrepp und eine Plastikplane, welche vor ungewünschter Farbe schützt.

Richtige Farben und Lacke verwenden

Seien es fließende Übergänge zu anderen Wandabschnitten, oder keine Flecken auf dem neuen Teppich, Schutz ist immer wichtig. Außerdem sollten alte Löcher mit Spachteln und Fugengibs rechtzeitig im Vorfeld verschlossen werden. Um jetzt z. B. Mediterran streichen zu können, sollten natürlich auch die Möbel zuerst in Sicherheit gebracht werden. Wenn das spachteln, abkleben, als auch die Putze fertig sind, geht es ans rollen. Ganz gleich, ob jetzt ein Leimfarbe, oder andere Farben verwendet werden möchten, es muss immer darauf geachtet werden, dass von oben nach unten gestrichen wird. Sollten mal nicht die richtigen Lacke, oder richtige Farben gefunden worden sein, so können diese auch individuell angereichert werden, also spezielle Farbtöne sind im Baumarkt jederzeit auf Wunsch zu bekommen.

Achtung beim Schimmel!

Dieser sollte nicht einfach überstrichen werden. Wenn Schimmel nach dem Anstrich vorkommen sollte, wurde zu viel Flüssigkeit, bzw. Wasser verwendet. Es muss darauf geachtet werden, dass der Raum ein normales Klima hat, damit sich aufgrund der noch nicht trockenen Farbe, nicht irgendwelche Schimmelsporen oder Vergleichbares bilden kann.

Wandtattoos mal was anderes

Wer sich nicht an Streicharbeiten machen möchte, kann es auch mit einem Wandtattoo probieren. Wände streichen ohne Tapeten wird damit jederzeit möglich, weil diese Wandtattoos einfach nur ebenmäßig an der Wand angebracht werden müssen. Wenn noch Tipps fürs Streichen eingeholt werden möchte, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Themen grundieren, tapezieren, als auch der Umgang mit Leimfarben angesprochen wird.

Ähnliche Beiträge: Decke streichen

banner
Impressum | Datenschutz
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste